08.05.2022:
Bezirksschützentag 2022 in Wemding
Unsere Gauschützenmeisterin Rita Schnell hatte zum 72. Bezirksschützentag nach Wemding geladen und so nahmen wir mit einer kleinen Abordnung teil. Es war ein tolles Gefühl, nach so langer Corona-Pause und bei schönstem Wetter mal wieder einen Schützenumzug zu begleiten!
Auf der Delegiertenversammlung wurde unser Schützenmeister Walter Fronz mit dem "Großen Ehrenzeichen in Silber" des Bayerischen Sportschützenbundes ausgezeichnet. Es handelt sich um die zweithöchste Ehrung des BSSB, die ohne Bezug zum Landesschützenmeisteramt bzw. -ausschuss erreicht werden kann und pro Jahr nur maximal 5x auf Bezirksebene verliehen wird. Eine besondere Ehre, zu der wir aufs Herzlichste gratulieren.


29.04.2022:
Rundenwettkampf: Auflage-Team schließt Rundenwettkampf als Dritter ab!
Mit 936,7 Ringen und einem 2. Platz in der Tageswertung schloss unsere Mannschaft die Saison auf dem Bronzeplatz ab. Am letzten Wettkampftag ging einmal mehr Mannschaftsführer Gottfried Pollaschek mit starken 317,2 Ringe voraus. Edmund Altmann mit 310,6 Ringen und Jutta Förster mit 308,9 Ringe rundeten den tollen Erfolg ab.
In der Einzelwertung musste sich Gottfried mit 2525,2 Ringen am Ende mit nur hauchdünnen 0,1 Ringen geschlagen geben und schloss die Runde als Zweiter von 44 gewerteten Schützinnen und Schützen ab. Edmund wurde Zwölfter und Jutta Förster belegt Rang 16. Walter Fronz erreichte nicht die erforderliche Mindestanzahl von absolvierten Runden. Mit seinem Schnitt hätte er sich um Rang 20 einsortiert.
Wir gratulieren recht herzlich zu diesem großartigen Erfolg in der turbulenten Corona Erst-Saison.


09.04.2022:
Gaumeisterschaften: Edmund Altmann mit weiteren Ausrufezeichen!
Bereits Ende März holte sich Edmund Altmann mit 280 Ringen gegen Friedrich Herold (257) den Titel mit dem Zimmerstutzen. Vor einer Woche folgten die nächsten Titel mit dem Kleinkalibergewehr auf 100m in Wemding.
Zunächste schoss er sich als Einzelstarter mit dem Federbock und 288 Ringen zum obligatorischen Titel, ehe er im Auflagewettbewerb mit einem fast perfektem Programm (29 von 30 möglichen Zehnern) die Konkurrenz weit hinter sich ließ. Und als Sahnehäubchen ließ Edmund mit 292 Ringen auf 50m mit Zielfernrohr der Konkurrenz einmal mehr keine Chance und machte den nächsten Titel klar. Herzlichen Glückwunsch zu dieser bravorösen Vorstellung.


08.04.2022:
Rundenwettkampf: Erster Tagessieg unserer Auflage-Mannschaft
Unser Team hat derzeit einen richtig guten Lauf. Erstmals in dieser Runde holte sich das Trio um Mannschaftführer Gottfried Pollaschek den Tagessieg mit einer wiederrum soliden Leistung von glatten 942 Ringen auf hohem Niveau. Gottfried ging mit 316,7 Ringen als Einzelsieger vorneweg. Dicht dahinter folgt Edmund Altmann mit 314,4 Ringen auf Rang 4, der sich in dieser Runde wieder einmal vor Jutta Förster mit 310,9 Ringen setzten konnte. Für Jutta war dies gleichbedeutend mit dem 12. Platz unter 47 Schützinnen und Schützen. Die Mannschaft konnte damit den Rückstand auf den Tabellenzweiten Oberndorf auf 6 Punkte verringern. Aber ob noch was nach vorne geht.


25.03.2022:
Rundenwettkampf: Auflage-Mannschaft festigt 3. Tabellenplatz
Mit einer erneut überzeugenden Leistung von 935,8 Ringen hat unsere Mannschaft den Bronzerang fest im Blick und ihren Vorsprung auf den Verfolger weiter ausgebaut. Dabei stach Gottfried Pollaschek mit der Tagesbestleistung von starken 319,2 Ringen heraus und sicherte sich seinen zweiten Tagessieg dieser Saison. Ebenso zielsicher zeigte sich Jutta Förster, die sich mit 308,4 Ringen erneut knapp vor Edmund Altmann mit 308,2 Ringen schieben konnte. Mit dieser geschlossenen Leistung scheint sich das Team zwei Runden vor Schluss den dritten Platz im RWK gesichert zu haben. Mit acht Punkten Rückstand auf Rang 2 und sieben Punkte Vorsprung auf den Verfolger dürfte nicht mehr viel passieren.


11.03.2022:
Rundenwettkampf: Auflage-Mannschaft mit Leistungsexplosion
Unser Auflage-Team hat in der 5. Runde des Fernwettkampf mit einer neuen Bestleistung von 944,0 Ringen eine deutliche Duftmarke gesetzt und verpasste hinter Bäumenheim mit 945,7 nur denkbar knapp den Tagessieg. Alle Teammitglieder schossen jeweils Bestleistung: Gottfried Pollaschek stach mit 317,6 Ringen etwas hervor und verpasste nur um den Hauch von 0,8 Ringen den Tagessieg in der Einzelwertung. Dahinter positioniere sich Jutta Förster mit starken 313,8 in ihrem ersten Wettkampf direkt vor Edmund Altmann mit 312,6 Ringen. Unter 46 Schützinnen und Schützen bedeutete dies die Plätze sechs und sieben.
Mit diesem Ausrufezeichen schob sich die Mannschaft in der Tabelle auf den dritten Rang nach vorne.


12.03.2022:
Schießmarathon in Bühl
Gottfried Pollaschek und Katrin Gerstmaier nahmen am diesjährigen 100-Schuss-Turnier in Bühl (bei Günzburg) vom 4.-13. März teil. Katrin schoss sich in der Disziplin "Luftgewehr" mit soliden 940 Ringen auf Rang 24 von 90 Teilnehmern. Ein 24,04 Teiler bedeutete einen Mittelfeldplatz. Im "Auflagewettbewerb Herren I+II" sprang Gottfried aufs Siegerpodest. In einem sehr engen Wettkampf reihte er sich mit knappen 2,4 Ringen Rückstand (Zehntelwertung) am Ende mit 1062,0 Ringen auf dem Bronzerang ein. In der Blattlwertung schaffte es Gottfried mit einem hervorragenden 2,0 Teiler gerade noch in die Top Ten. Wir gratulieren zu den tollen Erebnissen zum Saisonausklang.


12.03.2022:
Gaumeisterschaften: Drei Siege mit dem Luftgewehr!
Am 5. und 12. März starteten wir in die Gaumeisterschaften mit den Luftdruckwaffen, die wegen den Pandemiefolgen verschoben worden waren. Corona drückte noch stark seinen Stempel in der Durchführung und bei den Teilnehmerzahlen auf.
Mit dem Luftgewehr setzte sich Stephan Fronz in der Klasse Herren II mit 387,3 Ringen und klarem Vorsprung durch. Nur um knappe 1,3 Ringe musste sich Gottfried Pollaschek bei den Herren III geschlagen geben. Dagegen zeigte Edmund Altmann mit dem Federbock eine sichere Hand und holte sich mit 413,2 Ringen den Titel.
In den Auflagewettbwerben musste Gottfried noch nicht ans Limit gehen, um sich mit 314,9 Ringen den Sieg bei den Senioren I zu sichern. Edmund schoss sich im großen Teilnehmerfeld der Senioren V mit 311,4 Ringen auf den Bronzerang.
Wir gratulieren den Titelträgern recht herzlich zum Titelgewinn!


17.02.2022:
Bezirksrundenwettkampf wird abgebrochen
Nachdem Corona kurz nach Rundenwettkampfbeginn im Herbst letzten Jahres viel Chaos angerichtet hat, stellte die Bezirksrundenwettkampfleitung die Frage, ob die Saison in einer Halbrunde abgeschlossen werden soll. In allen Klassen sprach sich jeweils eine hauchdünne Mehrheit für den Abbruch der Runde aus. Unsere Erste ebenfalls, da ein geordneter, fairer Wettbewerb durch die bereits erfolgten Verschiebungen und Zwangseinsätze diverser Ersatzschützen nicht mehr gegeben ist. Dieser Umstand wurde auch von anderen Mannschaften geäußert.
Damit fand bereits die dritte Saison in Folge ein Corona-bedingtes, frühzeitiges Ende. Zum wiederholten Male nach 2020/21 gab es keine Gesamtwertung, keine Auf- und keine Absteiger. Auf ein neues nach der Sommerpause.


12.02.2022:
Tag 2 der Offenen Bayerische Meisterschaften der Senioren
Einen Tag nach Edmunds Titelgewinn machten sich Jutta Förster, Gottfried Pollaschek und Edmund Altmann gemeinsam auf den Weg zu den Auflagewettbewerben auf der Olympiaschießanlage von 1972.
Gottfried verfehlte in der Seniorenklasse I mit 315,4 Ringen als Vierter nur knapp um 1,2 Ringe das Podest. Bei den Senioren V fand sich Edmund mit soliden 311,3 Ringen im Mittelfeld mit ca. 6 Ringen Abstand zum Podest. Jutta nutzte die Chance sich Wettkampferfahrung bei den Seniorinnen II zu holen und musste der Nervosität etwas Tribut zollen. Mit 303,4 Ringen kam sie 10 Ringe hinter den Stocker´l-Plätzen ins Ziel. Alles in allem war der Wettkampf auf der weitläufigen Schießanlage ein aus unserer Sicht erfreuliches Erlebnis in dieser leider etwas tristen Corona-Zeit. Die detaillierten Ergebnislisten können über die Internetpräsenz des BSSB unter Meisterschaften -> Ergebnisse abgerufen werden.


11.02.2022:
Offene Bayerische Meisterschaften der Senioren und Körperbehinderten
Edmund Altmann stieg mit einem Doppelstart in die diesjährige Meisterschaft ein und wie! Mit dem Zimmerstutzen schoss Edmund mit Federbock auf 15m Distanz ein wahres Traumergebnis von 291 Ringen. Mit Serien von 98, 97 und 96 Ringen deklassierte er die Konkurrenz um fast zehn Ringe und krönte sich zum Titelträger.
Kurze Zeit später folgte die Luftgewehrkonkurrenz mit dem Federbock. Edmund startete mit 94 Ringen verhalten, steigerte sich aber und legte 99, 99 und 97 Ringe nach. Mit einem Gesamtergebnis von 385 Ringen belegte Edmund Rang 12 und landete im Mittelfeld.
Wir gratulieren recht herzlich zum Titelgewinn!


07.02.2022:
Nächste Gaumeisterschaftswettbewerbe für 12. März angesetzt
Die Luftdruck- und Zimmerstutzendisziplinen werden am 12. März in Bäumenheim und Wemding unter den dann tagesaktuell gültigen Corona-Bedingungen ausgetragen. Für uns gehen Stephan Fronz, Gottfried Pollaschek, Edmund Altmann und Walter Fronz an den Start. Die Starterkarten wurden verteilt.


01.01.2022:
Einladung zur Mitgliederversammlung am 10. Januar
Es sei an dieser Stelle an die Mitgliederversammlung am 10. Januar um 19:30 Uhr erinnert, zu der Mitte Dezember von unserem Schützenmeister eingeladen wurde. Im letzten Jahr 2021 konnte die Versammlung aufgrund der Turbulenzen rund um die 2. Coronawelle erst zur Jahresmitte durchgeführt werden. Unser Ziel ist es, der anlaufenden Omikron-Welle zuvorzukommen und in den regulären Rhythmus zurückzukehren.

Das Einladungsschreiben kann über folgenden LINK eingesehen werden. Die Versammlung wird unter Beachtung der tagesaktuell gültigen Corona-Regeln durchgeführt.


01.01.2022:
Vereinsinterner Schießbetrieb unter Einhaltung 2G+ möglich!
Auch wenn zur Zeit der Rundenwettkampfbetrieb in ganz Schwaben ruht, so weisen wir gerne darauf hin, dass der vereinsinterne Schießbetrieb unter Einhaltung der 2G+ Regeln möglich ist.

  1. Schützen mit vollständiger Erst- und Zweitimpfung können mit zusätzlichem "bezeugtem" Corona-Test trainieren. Corona Schnelltests liegen im Eingangsbereich auf.
     
  2. Schützen mit wirksamer Booster-Impfung (d.h. Impftermin liegt mind. 14 Tage zurück) können ohne zusätzlichen Test am Schießbetrieb teilnehmen.
Da die Eingangstüre grundsätzlich verschlossen ist, werden die Schützinnen und Schützen gebeten, ihr Kommen vorab anzukündigen (z.B. via WhatsApp). Das Impfzertifikat wird kontrolliert. Vielen Dank!